ÖL-GAS-BRENNWERT

Der Brennwert ist die Energie, die bei einer vollständigen Verbrennung abgegeben wird.

In der Heizungstechnik beinhaltet der Brennwert, den Heizwert plus die durch Kondensation des entstehenden Wasserdampfes freiwerdende Energie.= Kondensationswärme.

Kondensationswärme ist Wärme, die beim Übergang vom gasförmigen in den flüssigen Aggregatzustand frei wird. Sie entsteht bei der Verbrennung als Wasserdampf und kann als Energie weiter genutzt werden.

Brennwert-Heizgeräte nutzen zusätzlich die im Wasserdampf des Abgases enthaltene Wärme, die ansonsten durch den Schornstein verloren geht .Der Abgasverlust wird dadurch geringer und somit verbraucht die Heizung weniger Energie. Dazu wird im Heizkessel der im Abgas enthaltene Wasserdampf verflüssigt, indem das Abgas über einen zweiten Wärmetauscher geführt wird, der vom Heizwasser-Rücklauf durchströmt wird. Die damit zusätzlich gewonnene Energie wird als nutzbare Wärme an das Heizwasser abgegeben.

Die Öl-Brennwerttechnik ermöglicht eine gesteigerte Energieausnutzung des Brennstoffs Öl. Die Abgase aus Ölfeuerungen müssen dazu auf eine Temperatur unterhalb von 47 °C abgekühlt werden. Mit dieser Technologie erreicht ein Öl-Brennwertkessel bis zu 104 % und ein Gas-Brennwertkessel bis zu 110 % Norm-Nutzungsgrad.